Mehr Umsatz durch den richtigen Checkout-Prozess

CCV Schweiz news

Genau wie im physischen Geschäft suchen Verbraucher auch im Online-Shop nach dem kürzesten Weg zur Kasse. Je schneller der Online-Shopper den richtigen Weg findet und den Bezahlvorgang abwickeln kann, desto grösser ist die Chance, dass er den Kauf tatsächlich tätigt. Forschungen haben ergeben, dass im Schnitt 67,4 % der Besucher einen Webshop während des Checkout-Prozesses verlassen. Möchten Sie die Zahl der Warenkorb-Abbrecher reduzieren? Wählen Sie dann die Checkout-Option, die am besten zu Ihren Produkten und Ihrer Zielgruppe passt. Aber welche ist richtig? Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie dies herausfinden und zeigen welche Vorteile die verschiedenen Optionen haben.

Der Multi-Step-Checkout

Beim Multi-Step-Checkout besteht der Checkout-Prozess aus mehreren Seiten, auf denen der Kunde seine Daten eingibt. Der Kunde schliesst einen Schritt ab, bevor er zum nächsten Schritt und zur nächsten Seite gelangt. Häufig brechen potenzielle Kunden den Bestellprozess ab, weil der Checkout-Prozess zu viele Schritte umfasst.

Vorteile des Multi-Step-Checkout:

Informationen und Überblick

Mit einem Multi-Step-Checkout können Sie leicht viele und komplexe Informationen von Ihren Kunden erfragen oder anzeigen. So kann zum Beispiel für eine Bestellung mit mehreren Lieferadressen ein Multi-Step-Checkout einen guten Überblick geben und den Prozess vereinfachen.

Analyse

Sie können das Verhalten Ihrer Besteller besser analysieren und zum Beispiel feststellen, ob Bestellungen oft bei einem bestimmten Schritt abgebrochen werden. Darauf können Sie reagieren und diesen Schritt überarbeiten. Der Multi-Step-Checkout erleichtert es Ihnen, Ihren Webshop optimal auf das Verhalten Ihrer Nutzer abzustimmen.

Der One-Page-Checkout

Die zweite Checkout-Option ist der One-Page-Checkout. Dabei werden alle Schritte des Bestellprozesses auf einer Seite untereinander angezeigt. Wenn die Eingabe des ersten Teils erfolgt ist (z. B. Name und Adresse), wird das nächste Feld angezeigt (z. B. Zahlungsdetails). Auf diese Weise muss der Kunde weniger oft klicken und kann die Bestellung schneller aufgeben. Ein One-Page-Checkout ist benutzerfreundlicher und wird generell weniger schnell abgebrochen.

Die Vorteile des One-Page-Checkout:

Konversion

Der Bestellprozess ist schneller abgeschlossen und benötigt weniger Schritte/Informationen. Die führt zu weniger Abbrüchen und mehr Verkäufen.

Überblick

Der Kunde sieht schnell, welche Daten vom ihm benötigt werden. Umständliche Rück-Navigation für Korrekturen der Angaben ist nicht nötig.

Der One-Step-Checkout

Der One-Step-Checkout wird oft von Online-Shops eingesetzt, um zu verhindern, dass Kunden den Warenkorb verlassen. Im Unterschied zum One-Page-Checkout stehen bei dieser Funktionalität die Schritte des Bestellprozesses nicht untereinander, sondern nebeneinander. Der Kunde sieht also alle Schritte auf einen Blick und kann im Gegensatz zum One-Page-Checkout sofort sehen, welche Daten er eingeben muss.

Was sind die Vorteile dieses Prozesses?

Schnelligkeit

Der Kunde muss nur eine Seite laden und sieht direkt alle notwendigen Angaben. Dies verringert das Risiko, dass er während des Bestellprozesses ungeduldig oder abgelenkt wird.

Navigation

Da alle Informationen sich auf einer Seite befinden, braucht der Kunde nicht zwischen mehreren Seiten hin und her zu klicken, um die richtigen Informationen zu finden. Die Bestellung wird für den Kunden einfacher und bequemer.

FAZIT – CHECKOUT-OPTION

One-Step-Checkout und One-Page-Checkout sind benutzerfreundlich. Empfohlen ist eine Begrenzung auf ca. vier Eingabefelder: persönliche Daten, Lieferoptionen, Zahlungsmethode und deren Überprüfung. Werden mehr Information benötigt? Dann kann ein Multi-Step-Checkout effizienter sein.

WEITERE KRITERIEN

Art der Produkte

Ausser den vorgängig erläuterten Vor- und Nachteilen der verschiedenen Checkout-Optionen spielen die  Erwartungen der Besucher Ihres Shops in Bezug auf Ihre Produkte eine Rolle.

  1. Beispiel: Wenn jemand ein Lied über iTunes erwerben möchte, funktionieren ein One-Step-Checkout oder One-Page-Checkout besser als ein Multi-Step-Checkout, weil der Käufer einen kleinen und finanziell niedrigen Einkauf tätigt.
  2.  Beispiel: Jemand kauft ein Flugticket. Dann macht es Sinn, einen Checkout-Prozess mit mehreren Schritten zu durchlaufen. Es handelt sich hier um einen wohlüberlegten Kauf, bei dem der Käufer stark involviert ist. Vermutlich hat er vorher recherchiert, sich zur Fluggesellschaft Gedanken gemacht, etc. Man muss Präferenzen in Bezug auf Gepäck, Versicherung usw. angeben. Das erfordert Konzentration. Bei einem solchen Kauf ist es angenehm, wenn man seine Wünsche in mehreren Schritten eingeben und diese zwischenzeitlich überprüfen kann.

Art der Kunden

Bei der Auswahl des richtigen Checkout-Prozesses ist es ausserdem wichtig, die Art Ihrer Webshop-Besucher zu berücksichtigen. Wenn es sich bei Ihren Besuchern um viele Stammkunden handelt, ist Effizienz wichtig. Der Kunde kennt Ihren Webshop bereits, hat Vertrauen zum Shop und den Produkten und möchte so schnell wie möglich bezahlen. Dann ist der One-Step-Checkout eine gute Wahl.

Sie haben vor allem Neukunden? Dann ist  beim Bezahlprozess neben Effizienz, Vertrauen und Glaubwürdigkeit wichtig. Um den Kunden „bei der Hand zu nehmen” und dieses Vertrauen zu schaffen, kann ein mehrseitiger Checkout-Prozess besser sein.

Ausprobieren, was am besten funktioniert

CCV Shop stellt alle drei Checkout-Optionen bereit. Sie können sich dafür entscheiden, nur einen oder gleich mehrere Checkout-Optionen für Ihren Webshop zu aktivieren. Bei mehreren Optionen wird jedes Mal, wenn ein Besucher die Checkout-Phase in Ihrem Shop erreicht, per Zufallsauswahl eine der Checkout-Optionen angewendet. So können Sie analysieren, welche Optionen zu den meisten Abschlüssen führt.

Auswertung

Gehen Sie dazu im Backend zu: ‚Start - Mein Webshop - Bestellstatistiken'. Hier können Sie den gewünschten Zeitraum auswählen und die Ergebnisse für jeden Checkout werden genau angezeigt. Sie können die Mehrfach-Option regelmässig wiederholen, um sicherzustellen, dass die gewählte Checkout-Option von Ihren Kunden immer noch favorisiert wird.

Mehr über CCV Shop erfahren

 

Akzeptieren Sie die Social Media Cookies. Teilen Sie diesen Beitrag